IG-Rennsportfahrzeuge
IG Rennsportfahrzeuge
Formelwagen und Prototypen am Berg Home Team News Berchtesgarden Film Impressum European Hill Race Bergrennen
Eschdorf  6. - 7. Mai 2017 Groupe E2-SC+CN+C3+CSC(DMSB)+Groupes nat. assimilés (p.ex.: CN/CNF/CNplus (FFSA)) Classe 31: +1600-2000 ccm Bis 2 Liter Hubraum lagen die beiden Belgier Corentin Starck und Emmanuel Gonay in Front. Auf dem 3. Platz folgte ihnen Mathieu Wolpert mit dem UWR-Honda WFK 07, der sonst vom Vater erfolgreich pilotiert wird. Den 4. Platz belegte Gerhard Siebert mit seinem Osella PA 18 Mit knappem Zeitabstand folgte ihm Stephan Collisi auf dem 5. Rang. Groupe E2-SC+CN+C3+CSC(DMSB)+Groupes nat. assimilés (p.ex.: CN/CNF/CNplus (FFSA)) Classe 33: +2500-3000 ccm Bis 3 Liter Hubraum dominierte ein weiterer Belgier mit einem Turbo befeuerten Norma Honda. Nach dem Klassensieger Jelle De Coninck folgte Marcel Steiner auf dem 2. Platz des Treppchens und Jacques Marcal auf dem 3. Platz. Danach platzierten sich mit Georges Hubert, Frank Maas und Benjamin Vielmie ein Belgier, ein Luxemburger und ein Franzose vor Dino Gebhard vom ADAC Südbaden e.v. Den Abschluss bildeten Didler Perveux und Jean-Pierre Bovier. Groupe E2-SS+D(F3)+monoplaces hist. du Deutsche Automobil Bergmeisterschaft (DMSB) Classe 35: +1600-2000 ccm Frank Debruyne im Dallara F303 auf Platz zwei musste sich nur knapp dem Franzosen Anthony Loeuilleux im Tatuus gegenüber geschlagen geben. Mit Daniel Donkels, Jerome Christoph, Georg Lang auf Platz fünf und Regis Christoph folgten 4 weitere Formel Tatuus FR. 2.0 Piloten. Ivan Vanherpe platzierte seinen Reynard vor Sascha Herz und dem Neueinsteiger Andreas Voss, der mit seiner Formel Tatuus Neuanschaffung immer besser zurecht kommt. Geschrieben von Uwe Kaufel Präsident