IG-Rennsportfahrzeuge
IG Rennsportfahrzeuge
Formelwagen und Prototypen am Berg Home Team News Berchtesgarden Film Impressum 55. Wolfsfelder ADAC/EMSC Bergrennen
04./05. Juni 2017 Einmaliger Erfolg für das Lang Team in der Süd-Eifel 22 Gr. E2-SC,C3,CN,CSC - Kl. 30 - Bis 3000 ccm u. Gesamtwertung. So etwas hat es in der Deutschen Bergmeisterschaft bisher noch nicht gegeben. Vater und Sohn standen gemeinsam auf dem Gesamtsieger- Podest. Die leistungsschwächere Variante des CN Motors, die nach dem Motorschaden im vergangenen Jahr in Eichenbühl dem Osella ein zahmeres Ansprechverhalten verlieh, verhalf Uwe Lang zum Gesamtsieg in Wolsfeld. Den zweiten Platz belegte der schnelle Formel 3 Pilot Frank Debruyne vor dem 3. in der Gesamtwertung, Georg Lang mit seinem Formel Tatuus Renault.   21 Gr. E2-SC,C3,CN,CSC - Kl. 29 - Bis 2000 ccm In der Klasse bis 2 Liter dominierte erneut Thomas Conrad mit seinem Sportwagen E2-SC CRS. Den 2. Platz brachte Gerhard Siebert mit seinem Osella PA 18 ins Ziel. Der 3. Starter Christoph Lampert musst im Zielbereich zusehen wie sein Osella PA 2000 EVO teilweise in Flammen aufging. 23 Gr. E2-SS / D - Kl. 33 - Bis 2000 ccm Klassensieger Frank Debruyne bekommt zunehmend Druck von Georg Lang, der auch drei saubere Läufe nach oben brachte und den hervorragenden 2. Platz belegte.  Einen großen Abstand erkämpften sich die beiden Führenden zu dem drittplatzierten Luxemburger Roland Braquet auf Dallara. Nur durch einen Wimpernschlag getrennt folgte ihm Didier Boemer  und Daniel Donkels. Platz sechs belegte Sascha Herz mit seinem wunderschönen Dallara Formel 3  F302. Avon-GLPberg-Cup 2017 Gesamtergebnis GLP In der mit 18 Fahrzeugen belegten Klasse starteten auch zwei Rennsportfahrzeuge. Florian Hartmann mit seinem Reynard Formel Rennwagen belegte den 15. Platz. Uwe Kaufel fiel mit seinem neu aufgebauten PRC kurz vor dem 2. Lauf mit geplatzten  Motorteilen aus und sorgte damit für einen riesige Ölache im Vorstartbereich. Geschrieben von Uwe Kaufel Präsident